Jan 30

Adlernebel M 16

Adlernebel M 16

Im sogenannten Adlernebel befindet sich das 16. Objekt des Messier-Katalogs, ein offener Sternhaufen. Die Sterne haben sich aus den Gasmassen gebildet, die sie jetzt ionisieren und zum Leuchten anregen (H-alpha-Strahlung). Der Adlernebel selbst trägt die Katalognummer IC 4703. M16 befindet sich im Sternbild Schlange in der südlichen Sommermilchstraße und ist einem größeren Fernglas schon gut beobachtbar. Die äußeren Umrisse des Nebels erinnern an einen Adlerkopf mit Schultern und Flügeln. Die Staubanteile im Nebel reflektieren schwach bläulich das Sternenlicht. Im Nebel sind längliche dunkle Staubsäulen erkennbar. An den Spitzen befinden sich sehr junge Sterne. Darum werden diese Staubbänder auch „Säulen der Schöpfung“ genannt.
Der Adlernebel ist etwa 7000 Lichtjahre von der Erde entfernt, und durchmisst etwa 20 Lichtjahre.

Aufnahme mit Takahashi TOA 130 f= 860mm (Reducer), Canon EOS 60D-Astroumbau (5 min bei ISO 800)
Aufnahmedatum: 17.08.2012
Ort: Ötztaler Alpen
Aufnahme: Andreas Woost

Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

*