Feb 6

Helixnebel NGC 7293

Helixnebel NGC 7293

Der Helixnebel, ein Planetarischer Nebel (PN), ist ein lichtschwächeres Objekt, mit einem scheinbaren Durchmesser wie unser Erdmond. Dem auf den ersten Blick ähnlichen Aussehen wie Planeten verdanken PNs auch ihren Namen. Erst mit dem Einsatz größerer Teleskope wurden viele PNs, sowie viele Galaxien und Sternhaufen, entdeckt. Einer der umfangreichsten und noch heute gebräuchlichen Kataloge ist der New General Catalogue (NGC), zusammengestellt und veröffentlicht noch vor Ende des 19. Jahrhunderts von Johan Ludvig Emil Dreyer. Der Helixnebel wird darin als NGC 7293 verzeichnet. Mit nur etwa 650 Lichtjahren ist NGC 7293 einer der nächsten und bestuntersuchten PNs. Seine tatsächliche Ausdehnung beträgt etwa 6 Lichtjahre.
PNs stellen die abgestoßenen Überreste der sich immer noch ausdehnenden Hülle eines alten Sterns dar, der am Ende seiner Entwicklung oft zu einem Weißen Zwerg geworden ist. PNs leuchten selten hell im H-alpha-Licht, eher intensiv in den Farben der Elemente, die auch bei den teilweise mehrfachen und heftigen Hüllenabstoßungen fusioniert wurden, z.B. Sauerstoff, Stickstoff, Kohlenstoff und Kalzium. Die Elemente werden oft nur durch den alten Zentralstern, selten auch durch andere nahe Sterne zum Leuchten angeregt.

Aufnahme mit Takahashi TOA 130 f= 860mm (Reducer), CCD-Kamera QSI583ws, L-RGB-H-alpha ca 90 min.
Ort: Nationalpark Monfragüe – Spanien
Aufnahme: Andreas Woost

Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

*