Jan 22

Machsches Prinzip oder variable Gravitationskonstante oder Dunkle Materie?

In der Diskussion um ungeklärte Phänomene der Himmelsmechanik auf großen Skalen werden von den verschiedenen Schulen unterschiedliche Hypothesen vertreten. Die beiden Hauptrichtungen sind die Vertreter des Konzeptes der Dunklen Materie auf der einen Seite und auf der anderen Seite wird die Gültigkeit des Gravitationsgesetzes in Frage gestellt. Als mögliche Modifikation für das Gravitationsgesetz wird von einigen eine variable Gravitationszahl in Betracht gezogen. Das Machsche Prinzip wird nur von wenigen Außenseitern in Erwägung gezogen. Dieser Aufsatz analysiert die Folgen einer auf Grund des Machschen Prinzips realisierten Trägheitsinduktion als Ursache für das beobachtete himmelsmechanische Phänomen zu hoher Geschwindigkeiten in den Außenbereichen der Galaxien und führt den Beweis, dass das Machsche Prinzip das Potential zur Erklärung und Auflösung der rätselhaften Himmelsbewegungen besitzt und fordert damit auf, auch in diese Richtung zu forschen.

Bild: NGC 4565, Autor ESO

Artikel

Schreibe einen Kommentar

*