Feb 9

Stellungnahme Klaus Retzlaff zur ESO Mitteilung über das Fehhlen Dunkle Materie vom 18.4.2012

(zitiert aus der ESO Pressemitteilung vom 18. April 2012)
“Die von uns gefundene Gesamtmasse entspricht sehr genau der Masse aller sichtbaren Materie – also von Sternen, Staub und Gas – in der Sonnenumgebung”, erläutert Teamleiter Christian Moni Bidin vom Departamento de Astronomía der Universidad de Concepción in Chile. “Das lässt keinen Raum für zusätzliche Materie – die Dunkle Materie -, die wir eigentlich erwartet hätten. Sie hätte sich bei unseren Beobachtungen sehr deutlich zeigen müssen, aber sie ist einfach nicht da.”
In dem folgenden Artikel nimmt Dr. Klaus Retzlaff (AGM) Stellung zur ESO-Mitteilung, da Computersimulationen der AGM zu gleichen Ergebnis kommen: Dunkle Materie ist einfach nicht da.


Bild: Webseite des ESO, Mitteilung vom 18.4.2012

Artikel

Nachricht hinterlassen

*