Jan 29

Ungenauigkeit der Gravitationskonstante

Die Gravitation ist im Unterschied zur elektrischen Kraft extrem schwach. Aus diesem Grund ist die Gravitationskonstante relativ ungenau bekannt. Während jedes einzelne Labor seine jeweilige Messung der Gravitationskonstante mit einer relativ hohen Genauigkeit angibt, weichen die Ergebnisse der unterschiedlichen Laboratorien deutlich voneinander ab.
Die Ungenauigkeit überträgt sich automatisch auf alle Massenabschätzungen, die auf der Grundlage des Newtonschen Gravitationsgesetzes erfolgen. Eine einfache Betrachtung zeigt, dass allein die Unsicherheit in der Kenntnis der Gravitationskonstante einen Fehler in der Massendichte bewirkt, welcher in der Größenordnung der Dichte der hypothetisch angenommenen Dunklen Materie in der Sonnenumgebung liegt. Damit sollten Messergebnisse in dieser Größenordnung nicht als Auswirkung der Gravitation Dunkler Materie interpretierbar sein.


Bild: Cavandish-Experiment zur Bestimmung der Gravitationskonstante, (gemeinfrei)

Artikel

Schreibe einen Kommentar

*