Mai 13

Wenn der Mond die Erde berührt – Mondfinsternis am Morgen des 16.Mai

Totale Mondfinsternis am Morgen des 16.Mai

Am Morgen des 16.Mai 2022 ist wieder ein seltenes Naturschauspiel am Himmel zu erleben, eine totale Mondfinsternis. Sie findet kurz vor dem Monduntergang statt: damit könnten schöne Beobachtungen und Fotografien des verfinsterten Mondes am Horizont gelingen !
Bei einer totalen Mondfinsternis schiebt sich der Mond in unseren Erdschatten und wird dabei vollständig bedeckt. Der Erdschattendurchmesser am Ort der Mondbahn ist deutlich größer als der Monddurchmesser selbst. Siehe Bild.

Quelle:Wikipedia
Quelle:Wikipedia

Da die Mondumlaufbahn um ca. 5° zur scheinbaren Sonnenbahn, der Ekliptik, geneigt ist, kann es nur dann zu einer Mondfinsternis kommen, wenn sich die Sonne, die Erde und der Mond nahezu auf einer Linie befinden. Das ist nur selten der Fall.
Der Mond ist meistens oberhalb oder unterhalb des Erdschatten, wenn uns der Mond als Vollmond erscheint. Siehe Bild unten.

Der Mond wird in den Morgenstunden des 16.Mai 2022 zuerst, um 3:31 Uhr, in den Halbschatten und um 4:28 Uhr in den Kernschatten der Erde eintreten. Um 5:29 Uhr ist der Mond vollständig in den Kernschatten der Erde eingetreten (alle Zeitangaben in Sommerzeit; wie auf der Uhr).
Der Mond ist auf seiner Bahn durch den Kernschatten nicht unsichtbar: durch die Erdatmosphäre wird das Sonnenlicht in den Kernschatten gestreut. Der Mond erscheint in einem mehr oder weniger rötlichen Licht. Aus der Rötung des Lichtes lassen sich Staub- und Aerosolgehalte der Erdatmosphäre abschätzen, auch im Vergleich zu anderen Mondfinsternissen.

Die Mitte der Finsternis, der geringste Abstand des Mondmittelpunktes zur Kernschattenmitte, ist  ist ca. 6:12 Uhr und der Austritt aus dem Kernschatten beginnt ca. 6:54 Uhr. Leider wird der Mond zu diesem Zeitpunkt in großen Teilen Deutschlands bereits untergegangen sein.
Da der Mond im Südwesten, praktisch gegenüber dem Sonnenaufgangspunkt, untergeht, bringt ein möglichst weit südwestlicher Standort einen späteren Monduntergang.
Für Magdeburg geht der Mond bereits um 5:20 Uhr unter !
Versuchen Sie also, bereits ab 4:30 den Mond zu erspähen. Er steht dann nur noch 5 Grad über dem (mathematischen) Horizont im Südwesten. Der Himmel wird schon sehr aufgehellt sein, da die Sonne im Nordosten nur noch etwas mehr als 6 Grad unter dem Horizont steht. Je tiefer der Horizont ist je länger können Sie den Mond noch erkennen, der zunehmend in einem rötlichen Farbton erscheinen dürfte, ehe er noch vor seinem Untergang nahezu unsichtbar wird.

Für die Sichtbarkeit einer Mondfinsternis reicht es aus, dass der Mond über dem Horizont steht, und natürlich nicht von Wolken bedeckt ist.
Haben Sie schon gewusst, dass es etwa zwei Wochen vor oder nach einer Mondfinsternis immer auch eine Sonnenfinsternis gibt ? Leider sind diese Ereignisse auch vom Standort des Betrachters abhängig und daher nicht immer zwangsläufig auch beobachtbar.

Daten zum Verlauf der totalen Mondfinsternis am 16.05.2022 finden Sie hier http://www.mofi2022.de/

Mondfinsternis am Morgen des 16.Mai 2022
Mondfinsternis am Morgen des 16.Mai 2022 (Mond ist nicht maßstabsgetreu)

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.